Stadtbahnbau: Geänderte Verkehrsführung auf Göttinger Landstraße

Für den Bau der Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen-Westerfeld kommt es im Bereich des künftigen Endpunktes auf der Göttinger Landstraße zwischen Hemmingen und Arnum in den kommenden Monaten zu Verkehrseinschränkungen. Eine ursprünglich geplante weiträumige Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr kann nach aktualisierten Planungen jedoch vermieden werden. Der Verkehr wird über das Gelände des künftigen Stadtbahnendpunktes an der Baustelle vorbei geleitet.

Die Einschränkungen auf der Göttinger Landstraße sind erforderlich, weil die Straße umgebaut werden muss. Von der Kreuzung Weetzener Landstraße bis zum südlichen Endpunkt der Anlage werden Regen- und Abwasserkanäle verlegt sowie ein Kreisverkehr gebaut.

Ab Donnerstag kommender Woche, 7. Oktober 2021, wird der Kraftfahrzeugverkehr zwischen Weetzener Landstraße und Hoher Holzweg in beide Fahrtrichtungen am Baubereich vorbei über den Endpunkt geleitet. Dazu wird eine provisorisch hergerichtete Straße genutzt, die später die Zufahrt zur P+R-Anlage sein wird. Diese Verkehrsführung gilt zunächst voraussichtlich bis Januar kommenden Jahres. Bis dahin ist das Pflanzenparadies Glende stets aus Richtung Arnum über die Göttinger Landstraße erreichbar. Auch danach bleibt die Erreichbarkeit des Betriebes gewährleistet.

Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich weiterhin entlang der Göttinger Landstraße passieren. Für sie wurde auf der östlichen Seite im Bereich des alten Geh- und Radweges ein gesicherter Weg eingerichtet.

infra Infrastrukturgesellschaft
Region Hannover GmbH
Lister Straße 17
30163 Hannover

Telefon: (0511) 35 77 98-0
Fax: (0511) 35 77 98-15
info@infra-hannover.de

Pressekontakt