Gleiserneuerung am Endpunkt Empelde: Busse ersetzen Stadtbahnen

Am Stadtbahn-Endpunkt Empelde müssen die Gleise im Bereich der gesamten Schleife erneuert werden. Gleichzeitig lässt die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) auch ein Stück Gleis in der Berliner Straße austauschen. Es handelt sich um eine routinemäßige Erneuerung, weil die Gleise durch das Befahren inzwischen abgenutzt sind. Zeitweise muss der Stadtbahnverkehr während der Bauarbeiten eingestellt werden.

Baubeginn ist am Montag, 27. Juni 2022. Zunächst werden Vorarbeiten erledigt. Bis Freitag, 5. August 2022, sollen alle Arbeiten beendet sein. Im Zeitraum von 3 Uhr an am Donnerstag, 14. Juli, bis gegen 3 Uhr am Samstag, 23. Juli, können wegen der Arbeiten in diesem Bereich keine Stadtbahnen fahren. Während der Sperrpause besteht ein Schienenersatzverkehr. Die Busse fahren zwischen den Haltestellen Körtingsdorfer Weg und Endpunkt Empelde. Über Details informiert die ÜSTRA. Die für den Schienenersatzverkehr eingesetzten Busse werden auf dem P+R-Parkplatz wenden, dort werden auch die Fahrgäste ein- und aussteigen.

Parallel zum Schienenaustausch wird am Endpunkt Empelde auch an der Bahnsteigverlängerung gearbeitet. Die Hochbahnsteiglänge soll künftig 70 Meter betragen, damit hier die Drei-Wagen-Züge der modernen Baureihen halten können.

infra Infrastrukturgesellschaft
Region Hannover GmbH
Gradestr. 20
30163 Hannover

Telefon: (0511) 35 77 98-0
Fax: (0511) 35 77 98-15
info@infra-hannover.de

Pressekontakt