Göttinger Landstraße – Einmündung Kirchdamm wird gesperrt

Für die Verlängerung der Stadtbahn nach Hemmingen-Westerfeld sind auch weiterhin umfangreiche Leitungsbauarbeiten entlang der Göttinger Landstraße erforderlich. In den kommenden Wochen werden im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) im Bereich der Einmündung Kirchdamm Leitungen umverlegt. Deshalb muss die Einmündung von der Göttinger Landstraße (Bundesstraße 3) in den Kirchdamm vorübergehend gesperrt werden. Die Sperrung besteht von Montag, 27. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 21. Februar 2020. Verkehrsteilnehmer können den Kirchdamm während dieser Zeit über die Berliner Straße und die Löwenberger Straße erreichen. 
 
Die Arbeiten sind notwendig, weil sich im Bereich der künftigen Stadtbahntrasse keine Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Telefon oder Schmutzwasserkanäle befinden dürfen. Sie können so für etwaige Reparaturen erreicht werden, ohne den Schienenverkehr zu beeinträchtigen. Die Stadtbahnverlängerung soll Ende 2023 in Betrieb genommen werden.
 
Für Fragen, Anregungen und Informationen für Anlieger und Betroffene stehen die Bauherrenvertreter der Infrastrukturgesellschaft der Region Hannover GmbH unter Telefon (0511) 35 77 98 – 0 (info@infra-hannover.de) sowie Trans Tec Bauplanungs- und Managementgesellschaft Hannover GmbH unter Telefon (0511) 39 95 – 11 13 (anliegerinfo@transtecbau.de) zur Verfügung. Seit dem offiziellen ersten Spatenstich für die Baumaßnahme im    Mai 2019 dient auch das Baubüro an der Göttinger Landstraße 44 als Anlaufpunkt für die Hemminger und Ricklinger Bürgerinnen und Bürger. Jeweils von 15 bis 17 Uhr mittwochs ist es für die Bürgersprechstunde reserviert. 

infra Infrastrukturgesellschaft
Region Hannover GmbH
Lister Straße 17
30163 Hannover

Telefon: (0511) 35 77 98-0
Fax: (0511) 35 77 98-15
info@infra-hannover.de

Pressekontakt